Jaguar Gebrauchtwagen

Nimm Kontakt zu uns auf
Ankauf von Jaguar Gebrauchtwagen

Jaguar Gebrauchtwagenankauf

Wir von autofisch haben ständig Interesse am Autoankauf von Jaguar Gebrauchtwagen. Unser Kaufinteresse bezieht sich jedoch nicht nur auf Top gepflegte Fahrzeuge, sondern auch Jaguar mit optischen oder technischen Mängeln. Solltest du einen Jaguar mit Motorschaden, Getriebeschaden oder Turboladerschaden zu verkaufen haben, so sind wir auch hierbei der richtige Ansprechpartner. Gleiches gilt, wenn du einen Jaguar Unfallwagen verkaufen möchtest, denn auch beim Verkauf eines Jaguar mit Unfallschaden bist du bei uns gut aufgehoben.

20
Jahre
Erfahrung
7,348
Zufriedene
Kunden
75
zufriedene
Partner
Hier kostenlos und unverbindlich mein Fahrzeug anbieten.

Autoankauf

Für Dich erreichbar

Telefonisch

0160 500 60 70
0800 10 90 90 90
(kostenlos aus dem deutschen Festnetz)

Über unser Kontaktformular

Ankauf von Jaguar

Wir interessieren uns für

Jaguar - Die Firmengeschichte:

William Lyon und William Walmsley gründeten im Jahre 1922 das Unternehmen Swallow Sidecars in Blackpool. Blackpool ist eine Hafenstadt in Großbritannien und liegt in der Grafschaft Lancashire. Zunächst wurden in dem Unternehmen lediglich Seitenwagen für Motorräder hergestellt. Im Jahre 1926 zog das Unternehmen in eine größere Werkstatt um und konnte dadurch weitere Arbeiten ausführen. Seitdem wurden auch Karosseriereparaturen an verschiedenen Fahrzeugen durchgeführt. Die ersten kompletten Karosserien wurden erst ab dem Jahre 1927 hergestellt. Diese basierten auf den Austin Seven.

1928 wurde der Firmensitz dann nach Coventry verlegt. Zwei Jahre später wurde dort das erste selbst konstruierte Fahrzeug vorgestellt. Die Modellbezeichnung lautete SS. Dabei handelt es sich um die Initialen von Swallow und Standard. Das erste Modell war mit einem Sechszylinder-Motor ausgestattet. Der Motor hatte einen Hubraum von 2054 ccm und leistete 16 PS. Insbesondere erregte dieses Fahrzeug ein großes Aufsehen aufgrund der besonders niedrigen und sportlichen Karosserie. Derartige Karosserieformen hatte es zuvor noch nicht gegeben.

In den folgenden Jahren kamen noch weitere und leistungsstärkere Modelle hinzu. Dazu gehörten der SS 1 und der SS 2. Ab 1935 wurde dann der SS 100 produziert. Dieses Modell erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h. In Meilen umgerechnet sind dies 100 mph. Daher stammte die Bezeichnung SS 100. Es kamen auch noch einige viertürige Limousinen hinzu. Die Fahrzeuge waren bei vielen Käufern sehr beliebt, da sie zu günstigeren Preisen angeboten worden sind als Modelle anderer Automobilhersteller.

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurde die Modellbezeichnung SS aus verständlichen Gründen nicht mehr verwendet. Seit dem Jahre 1945 wurden die Fahrzeuge dann als Jaguar angeboten. Der Firmenname Jaguar setzte sich schnell durch. Das erste Nachkriegsmodell hatte die Bezeichnung Jaguar XK 120. Dieses Fahrzeug war mit einem Sechszylinder-Motor ausgestattet, der eine Leistung von 160 PS erreichen konnte. Der Jaguar XK 120 wurde auch mit großem Erfolg im Motorsport eingesetzt. Das Fahrzeug war bereits mit einem Viergang-Schaltgetriebe ausgestattet.

In den Fünfziger Jahren wurden dann noch weitere Sportwagen, Coupés und Limousinen von Jaguar entwickelt und produziert. Dabei kamen immer technische Neuerungen zum Einsatz. Dazu gehörten unter anderem auch die Scheibenbremsen. Erst im Jahre 1961 wurde dann das legendäre Modell E-Type vorgestellt. Weitere interessante Modelle dieser Zeit waren auch Mark X und der S-Type.

Im Jahre 1966 kam es dann zu einer Fusion mit mehreren britischen Automobilherstellern. Dazu gehörten die British Motor Corporation, MG, Rover, Triumph, Austin, Morris und die British Leyland Motor Corporation. Durch die Fusion mit diesen Unternehmen verschaffte sich Jaguar einen großen Vorteil am Automarkt. Im Zeitraum von 1968 bis 1992 produzierte Jaguar dann die XJ-Serie. Diese umfasste zahlreiche Varianten mit großvolumigen Motoren.

Die Fahrzeugabsätze stagnierten und waren zeitweilig sogar rückläufig. Dies änderte sich in der Mitte der neunziger Jahre. In der Zeit brachte Jaguar die Limousinen XJ6, XJ12 und XJR auf den Markt. Bei diesen Modellen stiegen die Nachfrage und somit auch der Absatz. Das führte dazu, dass Jaguar wieder Gewinne machte. In der Zeit befand sich Jaguar aber bereits unter der Führung von Ford. Die aktuellen Modelle sind der Jaguar XF, F-Type und X351.

Bildlizenzen:

Jaguar-Mark IX-Limousine ©: von Gryffindor (Eigenes Werk) [GFDL, CC-BY-SA-3.0 oder CC-BY-2.5], via Wikimedia Commons

Jaguar-XK 150-FHC Coupe ©: von AlfvanBeem (Eigenes Werk) [CC0], via Wikimedia Commons

Jaguar-Mark II-Limousine ©: von 111 Emergency from New Zealand (1966 Jaguar Mk2) [CC-BY-2.0], via Wikimedia Commons

Jaguar-Mark V-Limousine ©: By Spurzem - Lothar Spurzem (Own work) [CC-BY-SA-2.0-de], via Wikimedia Commons

Jaguar-XK 120-OTS Roadster ©: von Thesupermat (Eigenes Werk) [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Jaguar-XJ-Serie I ©: von World"s Oldest XJ (Eigenes Werk) [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Jaguar-S-Type-3.8 S Limousine ©: Jolox [GFDL, CC-BY-SA-3.0 or CC-BY-SA-2.5-2.0-1.0], via Wikimedia Commons

Jaguar-Mark I-Limousine ©: By MartinHansV (Own work) [Public domain], via Wikimedia Commons

Jaguar-Mark X-Limousine ©: von Brian Snelson (originally posted to Flickr as Mk10 Jaguar) [CC-BY-2.0], via Wikimedia Commons

Jaguar-Mark VII-Limousine ©: von Sicnag (Jaguar Mk VII SaloonUploaded by OSX) [CC-BY-2.0], via Wikimedia Commons

Jaguar-F-Type-Cabrio ©: von KarleHorn (Eigenes Werk) [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Jaguar-Mark VIII-Limousine ©: By Charles01 (Own work) [GFDL or CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0], via Wikimedia Commons

0160 500 60 70

Jetzt für Dich erreichbar