Citroen Gebrauchtwagen

Nimm Kontakt zu uns auf
Ankauf von Citroen Gebrauchtwagen

Citroen Gebrauchtwagenankauf

Wir von autofisch haben ständig Interesse am Autoankauf von Citroen Gebrauchtwagen. Unser Kaufinteresse bezieht sich jedoch nicht nur auf Top gepflegte Fahrzeuge, sondern auch Citroen mit optischen oder technischen Mängeln. Solltest du einen Citroen mit Motorschaden, Getriebeschaden oder Turboladerschaden zu verkaufen haben, so sind wir auch hierbei der richtige Ansprechpartner. Gleiches gilt, wenn du einen Citroen Unfallwagen verkaufen möchtest, denn auch beim Verkauf eines Citroen mit Unfallschaden bist du bei uns gut aufgehoben.

20
Jahre
Erfahrung
7,348
Zufriedene
Kunden
75
zufriedene
Partner
Hier kostenlos und unverbindlich mein Fahrzeug anbieten.

Autoankauf

Für Dich erreichbar

Telefonisch

0160 500 60 70
0800 10 90 90 90
(kostenlos aus dem deutschen Festnetz)

Über unser Kontaktformular

Ankauf von Citroen

Wir interessieren uns für

Citroën - Die Firmengeschichte:

Im Jahre 1919 gründete der französische Unternehmer André Citroën in Paris das Automobilwerk, das nach ihm benannt wurde. Zuvor hatte er bereits ein Patent für schräg verzahnte Zahnräder erworben. Das war für die Produktion von Getrieben sehr nützlich. Bereits im Gründungsjahr kam das erste Serienfahrzeug mit der Bezeichnung Citroën Typ A 10 hp auf den Markt. Dieses Modell wurde bereits mittels Fließbandproduktion hergestellt. Dieses Produktionsverfahren gab es bis dahin noch nicht in Europa. Das Fahrzeug war sogar mit elektrischem Licht und einem elektrischen Anlasser ausgestattet.

Citroën baute 1920 in Frankreich ein Netz von 300 Vertragswerkstätten auf, die auch mit allen wichtigen Ersatzteilen versorgt wurden. Das hatte es auch in dieser Form noch nicht in Europa gegeben. Im Jahre 1921 war Citroën der erste Anbieter von Leasingfahrzeugen. In den zwanziger Jahren wurde die Produktionsstätte permanent erweitert. Außerdem führte er feste Reparaturpreise ein und errichtete eine Berufsschule, in der der Nachwuchs gefördert werden sollte. In der Zeit haben einige Fahrzeuge von Citroën auch mehrere Weltrekorde eingefahren.

Im Jahre 1934 wurde das erste Auto mit Frontantrieb von Citroën gebaut. Das Modell hatte die Bezeichnung Traction Avant. Aufgrund der immer noch nicht überstandenen Weltwirtschaftskrise und der hohen Entwicklungskosten für das Modell Traction Avant, geriet Citroën in große finanzielle Schwierigkeiten. Aus diesem Grund musste im Jahr 1934 Konkurs angemeldet werden. Daraufhin übernahmen die Brüder Michelin, die schon damals sehr erfolgreich in der Reifenherstellung tätig waren, das Unternehmen Citroën. Dadurch konnte das neu entwickelte Fahrzeug auf den Markt kommen.

In der darauf folgenden Zeit wurden weitere Fahrzeuge entwickelt, die aber aufgrund des Zweiten Weltkriegs nicht mehr produziert werden konnten. Während der Kriegszeit befassten sich die Entwickler von Citroën nicht mehr mit der Fahrzeugproduktion, sondern erforschten alternative Energiequellen. Sie versuchten Kraftstoff aus Alkohol, Gas oder Holzgas zu gewinnen. Deshalb wurden während der Kriegszeit verschiedene Nutzfahrzeuge von Citroën mit einem Holzgasgenerator ausgestattet.

Nach dem Krieg wurde dann wieder die Automobilproduktion gestartet. Zunächst wurden die Vorkriegsmodelle weiter entwickelt. Am 8. Juli 1948 wurde dann der legendäre Citroën 2CV vorgestellt. Dieses Fahrzeug ist auch heute noch vielen als Ente bekannt. Die Ente wurde bis zum Jahr 1990 produziert und erlangte schon bald einen Kultstatus. Insgesamt wurden von diesem Modell mehr als 5 Millionen Exemplare weltweit verkauft. Das Besondere an der Ente ist der Zweizylinder-Boxermotor.

Ab dem Jahre 1957 wurde dann der Citroën DS produziert. Dieses war seinerzeit ein äußerst modernes Auto. Es war das erste Auto überhaupt, das mit einer hydropneumatischen Federung ausgestattet war. Die Bodenfreiheit konnte während der Fahrt verändert werden, sodass das Fahrzeug auch bei einer höheren Geschwindigkeit immer sicher auf der Straße lag. Weitere Besonderheiten des Citroën DS sind die Servolenkung und der hydraulische Bremskraftverstärker. Angetrieben wurde das Auto von einem Motor mit 1900 ccm Hubraum und einer Leistung von 75 PS.

Im Jahre 1975 wurde Citroën von Peugeot übernommen. Seit diesem Jahr nennt sich das Unternehmen PSA. PSA ist die Abkürzung von Peugeot Société Anonyme. Die Fahrzeuge werden seit dem gemeinsam entwickelt, aber immer noch unter den ursprünglichen Marken Peugeot und Citroën vermarktet. Es werden diverse Modelle vom Kleinwagen bis zur Luxuslimousine produziert.

Bildlizenzen:

Citroen-C ZERO-Elektro ©: By Thomas doerfer (Own work) [CC-BY-3.0], via Wikimedia Commons

Citroen-BX-Limousine ©: By Charles01 (Eigenes Werk) [GFDL or CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0], via Wikimedia Commons

Citroen-Jumpy-II ©: By M 93 (own photo) [Attribution], via Wikimedia Commons

Citroen-GS-Schrägheck ©: By granada_turnier (Citroen GS Berline Pallas, 1975) [CC-BY-2.0], via Wikimedia Commons

Citroen-SM-Coupe ©: By pyntofmyld (Citroen SMUploaded by oxyman) [CC-BY-2.0], via Wikimedia Commons

Citroen-DS4-I ©: By Thesupermat (Own work) [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Citroen-C3-I ©: By Thomas doerfer (Eigenes Werk) [GFDL or CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Citroen-C6-I ©: By M 93 (own photo) [Attribution], via Wikimedia Commons

Citroen-LNA-Kleinwagen ©: By Ginkelvanmichiel (Own work) [CC-BY-SA-3.0 or GFDL], via Wikimedia Commons

Citroen-Acadiane-Kastenwagen ©: By Tim Cooper (Tim Cooper) [Public domain], via Wikimedia Commons

Citroen-Mehari-Cabrio ©: By Adriao (Own work) [Public domain], via Wikimedia Commons

Citroen-C1-I ©: By Rudolf Stricker (Eigenes Werk (own photo)) [GFDL or CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

0160 500 60 70

Jetzt für Dich erreichbar