Aston Martin Gebrauchtwagen

Nimm Kontakt zu uns auf
Ankauf von Aston Martin Gebrauchtwagen

Aston Martin Gebrauchtwagenankauf

Wir von autofisch haben ständig Interesse am Autoankauf von Aston Martin Gebrauchtwagen. Unser Kaufinteresse bezieht sich jedoch nicht nur auf Top gepflegte Fahrzeuge, sondern auch Aston Martin mit optischen oder technischen Mängeln. Solltest du einen Aston Martin mit Motorschaden, Getriebeschaden oder Turboladerschaden zu verkaufen haben, so sind wir auch hierbei der richtige Ansprechpartner. Gleiches gilt, wenn du einen Aston Martin Unfallwagen verkaufen möchtest, denn auch beim Verkauf eines Aston Martin mit Unfallschaden bist du bei uns gut aufgehoben.

20
Jahre
Erfahrung
7,348
Zufriedene
Kunden
75
zufriedene
Partner
Hier kostenlos und unverbindlich mein Fahrzeug anbieten.

Autoankauf

Für Dich erreichbar

Telefonisch

0160 500 60 70
0800 10 90 90 90
(kostenlos aus dem deutschen Festnetz)

Über unser Kontaktformular

Ankauf von Aston Martin

Wir interessieren uns für

Aston Martin - Die Firmengeschichte:

Die Firmengeschichte des britischen Automobilherstellers Aston Martin geht bis in das Jahr 1913 zurück. In dem Jahr gründeten die beiden Unternehmer Lionel Martin und Robert Bramford die Firma Bramford & Martin Ltd. in Westlondon. Zunächst verkauften die beiden Firmengründer noch Sportwagen der Marke Singer, mit denen sie auch selbst an zahlreichen Rennen teilgenommen haben. Als dann im Jahre 1914 Lionel Martin an dem Bergrennen von Aston Hill teilgenommen hat, nahmen die Firmengründer dieses Ereignis zum Anlass, ihr Unternehmen in Aston Martin umzubenennen.

Nachdem der Name des Unternehmens geändert worden ist, wurde der Firmensitz nach West Kensington verlegt. Im Jahre 1915 kam dann der erste Aston Martin auf den Markt. Dieses Fahrzeug bekam aufgrund seiner etwas eigenwilligen Bauform sofort den Spitznamen Coal Scuttle, also Kohlenkasten. Der erhoffte Erfolg blieb aber zunächst aus. Erst im Jahre 1920 kam das zweite Modell von Aston Martin auf den Markt. Zu der Zeit verließ auch schon Robert Bramford das Unternehmen. Ihm war es nicht recht, dass in dem Unternehmen Serienfahrzeuge für jedermann gebaut werden sollten.

In den zwanziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts ging die globale Wirtschaftskrise natürlich auch nicht spurlos an dem noch recht jungem Unternehmen Aston Martin vorbei. Deshalb war Lionel Martin sehr froh darüber, dass der amerikanischen Millionärssohn Graf Louis Vorow Zborowski in das Unternehmen einstieg und sehr viel Geld investierte. Des Weiteren sorgte er für Aufsehen, da er mit einem Aston Martin auf verschiedenen Rennstrecken mehrere Weltrekorde brach. Dadurch wurde die Marke Aston Martin weltberühmt. 1924 kam er aber beim Großen Preis von Italien ums Leben.

In der Folgezeit ging es dem Unternehmen dann immer schlechter, sodass der Konkurs im Jahre 1925 nicht mehr abzuwenden war. Lord Charmwood, der schon zuvor sehr viel Geld in Aston Martin investiert hatte, übernahm dann das Unternehmen zusammen mit zwei weiteren Geschäftsleuten. Das Unternehmen wurde daraufhin in Aston Martin Motors Ltd umbenannt. In den nächsten Jahren wurden dann verschiedene Aston Martin Modelle mit den Bezeichnungen Le Mans, Mark II und Ulster produziert. Die Sportwagen waren zu der Zeit bei allen wichtigen Automobilrennen sehr erfolgreich.

Während des Zweiten Weltkriegs wurde die Automobilproduktion dann eingestellt. Nach dem Ende des Krieges war das Unternehmen wieder finanziell am Ende. Es wurde dann von dem britischen Traktorenhersteller David Brown gekauft. Die Folge davon war, dass alle zukünftigen Aston Martin Fahrzeuge Modellbezeichnungen mit dem Kürzel DB hatten. Es wurden Motoren eingebaut, die von Bentley konstruiert waren. Dabei handelte es sich um leistungsstarke 3-Liter oder sogar 4-Liter-Motoren. Sehr bekannt wurden diese neuen Modelle, durch die James Bond Filme. Er hatte als Dienstwagen einen Aston Martin DB 5.

Im Jahre 1973 endete dann aber auch die Ära von David Brown. Aufgrund der geringen Nachfrage nach Sportwagen erwirtschaftete das Unternehmen nur noch Verluste. In den weiteren Jahren stand Aston Martin immer wieder zum Verkauf. Die Besitzer wechselten recht häufig, bis Aston Martin schließlich von Ford übernommen wurde. Im Jahre 2007 verkaufte Ford dann die Mehrheitsanteile an zwei Investmentgruppen aus Kuwait. Die neuen Eigentümer von Aston Martin wollen wieder Fahrzeuge für den Motorsport produzieren.

Unser Interesse für den Autoankauf gilt für folgende Modelle:

Bildlizenzen:

Aston Martin-DB1-Spa PJS ©: von Olli1800 (Eigenes Werk) [CC-BY-SA-3.0 oder GFDL], via Wikimedia Commons

Aston Martin-DB5-Coupe ©: By Olli1800 (Own work) [CC-BY-SA-3.0 or GFDL], via Wikimedia Commons

Aston Martin-DB4-Coupe ©: By Brett Weinstein (Wikipedia User: Nrbelex) (2006 Scarsdale Coucours) [CC-BY-SA-2.5], via Wikimedia Commons

Aston Martin-V12 Vanquish-Coupe ©: By Brett Weinstein (Wikipedia User: Nrbelex) (2006 Scarsdale Coucours) [CC-BY-SA-2.5], via Wikimedia Commons

Aston Martin-DB6-Coupe ©: By Brian Snelson (originally posted to Flickr as Aston Martin DB6) [CC-BY-2.0], via Wikimedia Commons

Aston Martin-Lagonda Rapide-Sportlimousine ©: Chilterngreen [GFDL or CC-BY-SA-3.0], from Wikimedia Commons

Aston Martin-Rapide-Sportlimousine ©: By razvan.orendovici (Aston Martin) [CC-BY-2.0], via Wikimedia Commons

Aston Martin-One 77-Coupe ©: By Lee (originally posted to Flickr as IMG_1168) [CC-BY-2.0], via Wikimedia Commons

Aston Martin-V8-III ©: By granada_turnier (Aston Martin V8, 1976) [CC-BY-2.0], via Wikimedia Commons

Aston Martin-Lagonda-II ©: By Charles01 (Eigenes Werk) [GFDL or CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0], via Wikimedia Commons

Aston Martin-V8 Vantage-Coupe ©: By Rudolf Stricker (Eigenes Werk (own photo)) [Attribution], via Wikimedia Commons

Aston Martin-DB9-Coupe ©: By Tagishsimon (Photo by & copyright Tagishsimon) [GFDL, CC-BY-SA-3.0 or CC-BY-SA-2.5-2.0-1.0], via Wikimedia Commons

0160 500 60 70

Jetzt für Dich erreichbar